Webinare in Trainingsorganisationen / Tools dafür

Für das nächste Treffen bei gleich 2 der regionalen Communities of Training Practice haben sich die Teilnehmer das Thema „Erfahrungen mit Tools für Webinare“ gewählt. Das zeigt schon, dass Webinare derzeit in vielen Trainingsorganisationen zumindest ausprobiert, oder schon regelmäßig eingesetzt werden.

Webinare gehören aus meiner Sicht heute auch zum ganz normalen Produkt-Portfolio von betrieblichen Trainingsorganisationen. Schließlich werden die dafür nötigen Systeme in den Unternehmen ja meist schon ausgiebig für Online-Meetings verwendet. Spätestens die Reise-Budget-Kürzungen haben die virtuellen Meetings längst hoffähig gemacht. Und was einmal mit weniger Kostenaufwand funktioniert hat, wird erfahrungsgemäß auch in wirtschaftlich besseren Zeiten nicht wieder abgeschafft.

Der Unterschied von einem Online-Meeting zu einem Online-Seminar ist nun mal nicht sehr groß. Auch bei einem gut gemachten Online-Meeting sollte es eine Menge Lerneffekte geben. Nur werden Online-Meetings i.d.R. nicht von Trainings-Profis gemacht, sondern von Mitarbeitern oder Führungskräften aus der Organisation. Und wenn dann sogar Kundeninformationen auf diese Weise stattfinden, ist man schon ganz dicht an Lern-Veranstaltungen, wie sie bisher üblicherweise nur in Trainingsorganisationen stattfanden.

Aus meiner Sicht erleben wir Trainingsprofis gerade radikale Veränderungen, wenn es um das Verteilen von Wissen in Unternehmen geht. Dazu tragen die Social-Media-Tools ebenso bei, wie die Bereitschaft, sich beim Social-Networking zu beteiligen.
Webinare und Online-Meetings sind außerhalb von Trainingsorganisationen schon weit verbreitet. Eigentlich müssten wir doch aber die Treiber solcher Veränderungen beim Verteilen von Know-how sein?

Aber vielleicht ist das ja auch so, ich bin jedenfalls gespannt auf die beiden o.g. Community-Treffen.

Einen schönen Überblick über Online Meeting Tools kann man hier finden: http://www.webconferencing-test.com/de/webkonferenz_home.html.
Insgesamt 31 Tools wurden da getestet und benotet. Dank Publicare, einer Online-Marketing Agentur in Frankfurt am Main, die seit 2003 mit Online-Konferenzen arbeitet, ist hier eine herstellerunabhängige Übersicht entstanden, die die eigene Auswahl erheblich erleichtert.

Einige grundsätzlich zu beachtende Unterschiede bei der Webinar-Toolauswahl beschreibt Claudia Musekamp sehr schön in ihrem Blog: http://blog.infoport.de/?p=793.

Karlheinz Pape

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s